Archiv

Gespannte Erwartung lag am Sonntagabend in der gut besetzten Beilsteiner Stadthalle spürbar in der Luft, als sich die vier Blasorchester aus Steinheim, Oberstenfeld, Marbach und Beilstein zum gemeinsamen Jahresabschlusskonzert präsentierten.

Patrick Holl als Bürgermeister des gastgebenden Vereines unterstrich in seinem Grußwort die Bedeutung des gemeinsamen Musizierens in der Region, auch über die Grenzen der Gemeinden und Landkreise hinweg. Die Vorsitzende des Blasmusikkreisverbandes Heilbronn, Friedlinde Gurr-Hirsch, hob in ihrem Grußwort vor allem das Engagement der Musikvereine im Bereich der Jugendarbeit hervor. Weitere Ehrengäste waren Markus Kleemann als Bürgermeister von Oberstenfeld, sowie der Vertreter des Vorstandes vom Blasmusikkreisverbandes Ludwigsburg, Herr Klein.

Für das „Große Konzert“ hatten die vier Blasorchester eine gelungene Mischung aus klassischer Blasmusik und Titeln aus der Welt der Schlager und Popmusik vorbereitet.

Dr. Dietmar Rupp führte gekonnt durch das musikalische Programm und lockerte durch seine informativen und humorvollen Beiträge den Verlauf des Abends auf.

Der Musikverein Stadtkapelle Steinheim eröffnete das Konzert unter der Leitung ihres jungen Dirigenten Tobias Haueise mit einem Konzertmarsch von Alexander Pfluger, der dem niederländischen Seefahrer Abel Tasman gewidmet war. Besonderen Beifall ernteten die Musiker mit dem Titel „Gabriels Oboe“, bei dem Michael Bätge als Solist nicht etwa auf der Oboe, sondern auf der Tuba mit erstaunlich virtuosen Klängen brillieren konnte. Die Steinheimer verabschiedeten sich schließlich mit der „Funk Attack“ von Otto Schwarz und machten die Bühne frei für den Musikverein Oberstenfeld, der sich unter seinem neuen Dirigenten Erwin Gutmann mit dem Potpourri „Dschingis Khan in Concert“ von Ralf Siegel Gehör verschaffte. Nachdem in Moskau die „Gläser an die Wand geworfen“ waren, wie es Dietmar Rupp humorvoll formulierte, ging die musikalisch Reise mit dem Titel „Paris Montmartre“ weiter in die französische Hauptstadt und nach der zünftigen Polka „Von Freund zu Freund“ schließlich in die Operettenwelt von Berlin. Der Marsch „Berliner Luft“ von Paul Lincke bildete den Abschluss des Obestenfelder Konzertbeitrages und wurde vom Publikum mit rauschendem Beifall belohnt.

Nach der Pause eröffnete die Stadtkapelle Beilstein den zweiten Teil des Abends unter der Leitung von Dieter Göttfert mit der Ouvertüre „Pique Dame“ von Franz von Suppé um danach das Publikum mit einem Schlagerpotpourri in die 80-er Jahre zurück zu versetzen. Viel Applaus ernteten die Beilsteiner dann noch mit ihrem letzten Titel – der „Anna Polka“ von Josef Hotovy.

Der letzte Teil dieses musikalischen Abends gehörte der Stadtkapelle Musikverein Marbach, die als Gastkapelle unter der Leitung von Thomas Conrad mit dem Titel „Everest“ ihren Vortrag begannen. Jacob de Haan schrieb dieses Stück als Hommage an die Stadt Chicago nach einem Besuch des gleichnamigen Restaurants in einem Chicagoer Wolkenkratzer. Nach dem temperamentvollen Titel „La Rodana“ des spanischen Komponisten Ferrer Ferran präsentierten die Marbacher ein Medley mit bekannten Titeln von Eric Clapton, um dann ihr Programm mit dem Potpourri „Eighties Flashback“ von Paul Murtha abzuschließen.

Die von den Zuhörern geforderte Zugabe wurde zu einem fulminanten Finale. Die Musiker aller vier Orchester spielten unter großem Beifall gemeinsam den Konzertmarsch „Kaiserin Sissi“ von Timo Dellweg und beendeten damit den gelungenen Abend.

Die Stadtkapelle Beilstein bedankt sich bei den teilnehmenden Musikvereinen für die Mitwirkung und bei Herrn Dr. Dietmar Rupp für die kurzweilige Moderation. Ein weiterer Dank geht an Herrn Rolf Sälzle, der die Bewirtung der Gäste in vorbildlicher Weise übernommen hatte, sowie an Frau Ramona Senghaas und an Herrn Jürgen Richter für die Tontechnik.

 

Allen Mitgliedern und Freunden, sowie den Einwohnern der Stadt Beilstein, wünscht die Stadtkapelle ein besinnliches Weihnachtsfest und ein gutes neues Jahr 2019

Die Stadtkapelle führt am Sonntag, den 23.12.2018 ihr traditionelles Weihnachtsliederspielen durch.

Gespielt wird an folgenden Orten:

14:00 Uhr – Etzlenswenden

15:15 Uhr – Haus Ahorn

17:30 Uhr – Johanneskirche Billensbach (Konzert, gemeinsam mit der Bläserklasse der Langhans-Grundschule)

Wir würden uns freuen, Sie als Zuhörer begrüßen zu dürfen

 

Die Stadtkapelle Beilstein veranstaltet am Samstag, 15. Dezember von 14 – 20 Uhr auf dem Parkplatz und in den Räumen der Alten Schule in Beilstein den Weihnachts- und Künstlermarkt. Ca. 35 Hobbykünstler und Bastler bieten ein ausgefallenes Warenangebot. Eine gute Möglichkeit, sich kurz vor Weihnachten noch mit Geschenken einzudecken!

Der Markt wird um 14 Uhr eröffnet und endet um 20 Uhr. Der Glühweinstand bleibt für den abendlichen „Absacker“ bis 21 Uhr geöffnet.

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Weihnachtsmarkt 2018

powered by WordPress Multibox Plugin v1.3.5

Beilsteiner_Ballnacht-2018